Zurück zur Übersicht

"aut-idem" - Was ist das?

Warum ist es wichtig, als Patient darauf zu achten, dass der Arzt ein Kreuzchen  in dem "aut-idem-Feld" auf dem Rezept macht?

Es gibt Epilepsiepatienten, bei denen jede kleinste Änderung in der Zusammensetzung ihres Medikamentes erneut Anfälle oder andere unerwünschte Nebenwirkungen auslöst. Das kann daran liegen, dass sie ein Austauschpräparat bekommen haben. Die sogenannten "Generika" (wirkstoffgleiche Kopien von Markenmedikamenten) sind meist preiswerter oder die Krankenkasse hat entsprechende Rabattverträge mit den Herstellern. 

Aber gerade Epilepsiepatienten sollten darauf achten, dass der behandelnde Arzt beim Ausfüllen eines Rezeptes das "aut-idem"-Kreuz setzt. Das verhindert von vornherein unangenehme Nebenwirkungen. Sprechen sie ihren behandelnden Arzt ruhig darauf an, wenn er das Kreuz einmal nicht von sich aus setzt.

Jedoch: Wenn ein Patient zu Beginn seiner medikamentösen Therapie auf ein Generikum eingestellt wurde und es zeigt sich ein positiver Verlauf , sollte er bei diesem Medikament bleiben. Auch hier gilt dann: darauf achten, dass "aut-idem" angekreuzt wird!

Näheres zur aut-idem-Regelung hier (Grundlage: Ärztezeitung) 

Downloads

Unser Motto

Ansprechpartner

Corina Kusserow

Bergenring 6, 24109 Kiel

Tel. 0431/ 531677

info@inge-kiel.de  

Inge Knoop-Emil

Tegelkuhle 6

24119 Kronshagen

T 0431 / 12812662

ennit interactive GmbH